Gehirnjogging durch Bodypercussion

 

Durch den Kulturcampus Wuppertal bin ich auf die Idee gekommen, mich ein bisschen mit dem Einfluss der Musik auf die psychische Ebene zu beschäftigen. Damit möglichst viele psychisch erkrankte Menschen davon profitieren können, werde ich neben meiner Musikgruppe in der Tannenhofstiftung in Remscheid hoffentlich auch sehr bald mit der Lebenshilfe Wuppertal zusammenarbeiten. Jeweils eine Stunde pro Woche erforschen wir mithilfe von einfachen Rhythmik-Übungen, wie wir unserem Körper verschiedene Klänge entlocken können. Um noch etwas mehr Abwechslung reinzubringen, nehmen wir auch öfter mal Percussioninstrumente wie beispielsweise Bongos in die Hand.
Das Feedback der Teilnehmer: Durch die Verbindung von Koordinations- und Konzentrationsübungen zusammen mit eingänglichen Rhythmen und Liedern ist die Stunde eine abwechslungsreiche Gehirnjogging Übung!

Projektleiterin: Katharina Frank